4i8ugqneu2c1zns8cnnl2g6f8ng4rb
 

Willst du erfüllt leben? Dann hör' auf nett zu sein!

Aktualisiert: 17. Dez. 2021



Wir alle wollen gemocht und geliebt werden. Das ist ganz natürlich, denn Zugehörigkeit ist eines unserer wichtigsten Bedürfnisse. Und dafür tun wir eine Menge Dinge für andere. Vielleicht bist du permanent damit beschäftigt, die Bedürfnisse anderer zu erfüllen. So bist du erzogen worden. Es anderen Recht zu machen. Andere glücklich zu machen.


Du bist nett. Du funktionierst.

Und so geraten deine eigenen Bedürfnisse immer mehr in den Hintergrund, bis zu dem Punkt, an dem du gar nicht mehr weißt, was du denn eigentlich willst. Du wirst ja auch nicht gefragt. Du bist nett. Du funktionierst. Damit es deinen liebsten gut geht.


Kommt dir das bekannt vor?

Wenn es dir so geht wie es mir lange ging, dann bist du manchmal wahrscheinlich ziemlich erschöpft, genervt oder sogar wütend. Ständig eine gute Mutter, Partnerin, Hausfrau, Schwester, Freundin, Tochter oder Kollegin zu sein, lässt kaum Platz für dich in deinem Leben.

Du steckst fest. Bist frustriert. Manchmal würdest du am liebsten einfach wegrennen. Oder schreist deine Kinder an. Und dann fühlst du dich noch schlechter. Hast Schuldgefühle. Du denkst darüber nach, noch geduldiger, noch liebevoller und noch fürsorglicher zu sein.


Das ist doch egoistisch!

In so einem Moment wünschst du dir alles hinzuschmeißen, deinen Job zu kündigen oder alleine in Urlaub zu fahren, und deinen Partner mit den Kindern ein paar Tage alleine zu lassen. Und dann sind sie da, die Kritiker in deinem Kopf: „Was denken denn die anderen, wenn ich das mache?“, „Das ist doch egoistisch!“, „Ich muss doch für meine Kinder da sein“, „Kann ich mir das leisten?.“


Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben

Die Angst, kritisiert oder abgelehnt zu werden, hält dich davon ab, etwas für dich zu tun. Deiner inneren Stimme zu vertrauen und ihr zu folgen. Dir selbst Gutes zu tun. Dich wertvoll zu fühlen. Dir deine Bedürfnisse zu erfüllen. Energie zu tanken. Dich zu belohnen, für alles, was du für andere tust. Dir Erfüllung zu erlauben. Dich frei zu fühlen. Frei zu sein.


Du hast es verdient, glücklich zu sein

Der Weg zur Freiheit und zu einem erfüllten Leben geht nicht übers nett sein. Und auch nicht darüber, es allen anderen Recht zu machen.


In meinem Fall - und in dem meiner Kunden - geht dieser Weg über unsere Überzeugungen.

Sich diese anzuschauen erfordert erstmal Mut. Und die klare Entscheidung, die Verantwortung für sich und seine Lebensfreude zu übernehmen.


Eine Kundin von mir hat genau das getan. Seitdem sie es zuerst sich selber Recht macht, hat sie viel schönere Begegnungen, spürt ihre Kraft und liebt es, Zeit mit sich selbst zu verbringen.


Was würdest du tun, wenn du

  • keine Angst vor Kritik oder Ablehnung hättest?

  • sicher wärst, dass dein Wunsch nicht egoistisch wäre?

  • dir erlauben würdest, etwas für dich zu tun. Einmal in der Woche, für 2 Stunden. Nur für dich?


Was würdest du am liebsten tun?

Schreibe mir eine Email oder hinterlasse mir dein Kommentar. Ich bin gespannt auf deine Antworten!


Deine Caro

P.S.

Ich für meinen Teil erlaube mir jetzt mal ein paar Tage weg zu fahren. Alleine. Ohne Mann und Kinder. Diese Entscheidung allein erfüllt mich schon mit Freude und Lebendigkeit! Ich spüre meine Freiheit und bin dankbar, dass ich diese Auszeit verdient habe.





Abonniere meinen Newsletter und erfahre, wie ich es geschafft habe, meine Prioritäten nach einer langen Erschöpfungsphase neu zu sortieren, Zeit für mich zu haben und ein erfülltes Leben zu genießen. Gerne zeige ich dir meinen Weg.






74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen